top

Wir sind bestrebt, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Deshalb verwenden wir sogenannte Cookies auf unserer Homepage, die Informationen über Ihren Besuch speichern. Durch den weiteren Besuch unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden. Ergänzende Informationen finden Sie hier.

Vitamine - ein Hautnahrungsmittel

Medienwirksam inszenierte Trend-Wirkstoffe mögen kommen und gehen, in einem sind sich Forschung und Wissenschaft seit Jahrzehnten einig: Eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen bildet das Fundament für Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit. An vorderster Stelle stehen dabei die Vitamine A, C und E - aus gutem Grund:


Vitamin A, das wir als Retinyl Palmitat einsetzen, gilt als das Hautvitamin. Es normalisiert die Talgproduktion, stimuliert die Zellregenerierung und regt den Stoffwechsel der Haut an, lässt sie glatter und zarter erscheinen. Einige Studien haben nachgewiesen, dass Vitamin A die Oberhaut um bis zu 30 Prozent verdicken kann, was besonders bei alternder Haut von großer Bedeutung ist. Dank Vitamin A auf natürliche Weise besser gegen schädliche UV-Strahlen geschützt, können die Immunzellen ihre Aufgabe optimal erfüllen: defekte Zellen erkennen und zerstören. Schließlich verbessert Vitamin A die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit nachhaltig zu speichern.

Gleich dreifach unterstützt das wasserlösliche Vitamin C die Haut: es fördert die Bildung von Kollagen und ist damit unverzichtbar für den Aufbau von Bindegewebe, hellt Pigmentflecken auf und blockiert freie Radikale, instabile Sauerstoffmoleküle, deren Entstehung durch UV-Strahlen, Nikotin und schädliche Umwelteinflüsse stimuliert wird.

Das fettlösliche Vitamin E fühlt sich in der ölig-feuchten Membranschicht der Hautzellen besonders wohl. Hier sammeln sich Nährstoffe und Hormonmoleküle, bevor sie ins Zellinnere geleitet werden. Dieser Prozess wird durch freie Radikale gefährdet, die Zellen attackieren und beschädigen. Vitamin E kräftigt die Zellhaut und schützt sie vor diesen Angriffen. Das „Anti-Aging-Vitamin“ hemmt darüber hinaus die Kollagenase, ein Enzym, das Kollagen in Peptide spaltet und so Falten verursacht. Kleinere Fältchen stellen sich bereits aufgrund eines Feuchtigkeitsverlustes ein, den Vitamin E ebenfalls bremst und die Haut dadurch verfeinert und glättet. Zahlreiche Studien belegen: Wer Vitamin E regelmäßig auf die Haut aufträgt, stärkt ihren natürlichen UV-Schutz und fördert ihre Selbstheilungskräfte.

Fazit: Vitamine sind ein unverzichtbarer Bestandteil für die Hautgesundheit. Bewegung und eine ausgewogene Ernährung leisten einen wesentlichen Beitrag, können aber eine optimale Pflege nicht ersetzen. Über die Nahrung aufgenommen, brauchen Vitamine mehrere Tage, bis sie zu den Hautzellen gelangen. Zudem geht unterwegs einiges verloren. Besser ist der direkte Weg über die Haut. Für eine maximale Wirksamkeit der Vitamine, die extrem empfindlich auf Licht und Luft reagieren, füllen wir unsere Produkte im Vakuum in Vakuumspender mit praktischer Feindosierung ab. So bleiben die Vitamine hygienisch-frisch bis zur Anwendung - und optimal verträglich.

Artikel zum Thema